Brauerei- und Trumführung beim Kuchlbauer in Abensberg. "Hier finden Sie Bier und Kunst auf einzigartige Weise vereint" verspricht die Homepage.

 

 

Bier und Kunst geht das überhaupt? Die Brauerei- und Turmführung beim Kuchlbauer in Abensberg bring den Beweis. Von der Braukunst über das Kunstwerk „das letze Abendmahl“ zur Baukunst nach Friedensreich Hundertwasser.

Die Führung startet im Sudhaus, hier wird aus Wasser und geschrotetem Malz durch Erhitzen die Würze hergestellt. In der Bierapotheke begegneten wir zum ersten Mal den Weißbierzwergen, die hier die „positive“ Wirkung des Weißbieres auf die Gesundheit preisen.

 
   
 

Im Läuterkeller befindet sich ein Kunstwerk von Friedensreich Hundertwasser, wie er sich die Läuterung und Aufspaltung von Malzzucker in Alkohol und Kohlensäure vorstellt.

   P1030082 P1030083 P1030084 P1030086

Nach der Füllerei ergreifen die Weißbierzwerge wieder das Wort.

Im ehemaligen Lagerkeller kann man „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci betrachten und erfährt dazu die Interpretation des Brauereichefs Leonhard Salleck.

 P1030095
P1030102 

Im Keller, der dem Künstler Friedensreich Hundertwasser gewidmet ist, begegneten wir wieder den Weißbierzwergen, die die Friedensbotschaft von Hundertwasser zum Besten geben.

Auf geht´s zum Kuchlbauerturm, der Wohnung der Weißbierzwerge.

 P1030115
P1030117 P1030121  P1030129

Im Keller des Kuchlbauerturmes erfährt man alles über die Planung

und den Bau des Hundertwaserbauwerkes.

Empfhelen kann man auch den Ausblick auf Abensberg vom 35 m hohen Turm.

Nach der abschließenden Bierverkostung endete unser Ausflug nach Abensberg.

 P1030142