Ausblick

17.11.2018
00:00 Uhr
Vereinsausflug auf den Adlersberg Anmeldung bei Karl
23.11.2018
19:00 Uhr
Klausur der NaturFreunde Kelheim
30.11.2018
19:00 Uhr
Adventsgenussabend
15.12.2018
15:00 Uhr
Jubilarfeier zweites Halbjahr
15.12.2018
15:30 Uhr
Wanderung zum Hüttenabend
15.12.2018
16:30 Uhr
Hüttenabend mit Besuch des Nikolaus
31.12.2018
14:00 Uhr
Treffen der Mitglieder und Freunde

Vom 22.09.2018 bis 25.09.2018 führt uns die Frauenwanderung in die Wachau.

 

Die Wachau gilt als eines der bezauberndsten Flusstäler Europas. Ihre Schätze wurden viel besungen, umfassend gerühmt. In ihrer Gesamtheit sind sie sogar zum Weltkulturerbe erhoben.

Bereits 1955 wurde die Wachau zum Landschaftsschutzgebiet erklärt, 1994 vom Europarat mit dem Europäischen Naturschutzdiplom ausgezeichnet und im Jahr 2000 in die Liste der Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Als einzige Region an der ganzen Donau.

In den prächtigsten Farben zeigen sich die Weinregionen rund um die Wachau und dem Kremstal. Aber nicht nur Wein wird geboten sondern eine Vielzahl der  unterschiedlichsten Wanderungen.

 

Tag 1 - Naserunde bei Rossatz

Nach der Anfahrt werden wir um ca. 11:00 an der Wachauer Nase die erste Rundwanderung starten. Von hier kann man schon unseren Standort in der Wachau am anderen Donauufer sehen, Weißenkirchen. Doch zuerst wenden wir der Donau den Rücken zu und es geht bergauf durch den Wald am Mugler. Der Panoramaweg gibt immer wieder den Blick frei auf die Donau und die Weinberge um Rührsdorf und Rossatz. Im Dorf Rossatzbach haben wir den Wendepunkt der Tour an der Donau erreicht. Hier werden wir unsere Mittagspause einlegen bevor es ein einem Bogen an den Dörfern Rossatz und Rührsdorf vorbei zurück zur Nase geht.

Mehr Info unter: https://www.komoot.de/tour/24748676?ref=wtd

 

 

Tag 2 - Stift Göttweig

Mit dem Bus überqueren wir wieder die Donau und fahren nach Obergern. Nach einem Blick in die Kapelle wandern wir auf der Hochebene zur Ferdinand-Warte. Hier genießen wir den Ausblick auf das Flusstal und die Weinberge. Weiter geht´s über die Hochebene durch Untergern und Vorbei an Baumgarten. Nach 7 km steigen wir in ein Tal hinab um uns mit dem Aufstieg zum Stift Göttweig die Mittagseinkehr zu verdienen. Auf der Aussichtsterrasse genießen wir nicht nur Speis und Trank sondern auch die fantastische Aussicht. Frisch gestärkt geht es hinab nach Fuhrt hier lohnt sich der Blick in die Pfarrkirche. Durch die Weinberge geht es anschließend weiter nach Mautern, wo der Bus auf uns wartet.

Mehr Info unter: https://www.komoot.de/tour/24753032?ref=wtd

Tag 3 - Burg Dürnstein

Nauf geht´s zur Burg Dürnstein, die hoch über dem Donautal thront. Der Anstieg ist nicht ohne, es gilt bis zur Burg gut 100 Höhenmeter zu überwinden. Die Aussicht entschädigt aber für den schweißtreibenden Aufstieg. Nach einer Verschnaufpause nehmen wir die nächsten hundert Höhenmeter in Angriff. Wir wandern vorbei an  Kletterfelsen mit Namen wie Gottfels oder Teufelsturm. Immer wieder bieten sich Aussichten über das Donautal. Ein Highlight ist die Starhembergwarte, ein Aussichtsturm. Keine 200 m weiter lädt die Fesselhütte zur Einkehr ein. Ob wir dann noch bis zur Dürnsteiner Kanzel weitergehen oder den Weg abkürzen entscheiden wir spontan. Endpunkt der Wanderung ist der alte Klosterkeller in Dürnstein.

Mehr Info unter: https://www.komoot.de/tour/24484204?ref=wtd

 

Tag 3 - Vom Jauerling nach Maria Laach

Zum Abschluss geht´s bergab. Wir fahren zum Parkplatz des Naturparkhauses am Jauerling. Nach einem Stück Weg kommen wir zum Naturparkhaus Jauerling. Auf der Aussichtsterrasse nehmen wir mit einem fantastischen Ausblick über die Hügel der Wachau bis hinab zur Donau. Das Naturparkhaus ist der eigentliche Startpunkt der letzten Wanderung. Über den Burgstock geht es hinab nach Maria Laach am Jauerling. Wir werfen noch einen Blick in die Wallfahrtskirche und kehren zum Abschluss im Landgasthof Weiße Rose ein. Danach geht’s nach Hause.

Mehr Infos unter: https://www.komoot.de/tour/24758129?ref=wtd